Telefon
0941 / 59 55 00
Telefon

Entscheidungen Kammergericht 10/1984 - FD-Platzhalter-rund

Entscheidungen Kammergericht 10/1984



Abstammungsrecht; Vaterschaftsfeststellung; Verweigerung einer Blutuntersuchung des Kindesvaters; Grundsätze über die Folgen einer Beweisvereitelung.
ZPO § 372a

Weigert sich der beklagte Mann, sich einer Blutuntersuchung zu unterziehen, so gilt nach dem Grundsatz von Treu und Glauben der dem Kläger obliegende Beweis, daß schwerwiegende Zweifel an der Vaterschaft des beklagten Mannes trotz des Mehrverkehrs der Kindesmutter unberechtigt sind, als geführt. Diese Grundsätze über die Folgen einer Beweisvereitelung werden auch dann angewandt, wenn das Heimatrecht des beklagten Mannes diesem ein Recht zu der Verweigerung seiner Mitwirkung bei der Beweisaufnahme gibt.

Kammergericht, Urteil vom 31. Oktober 1984 - 3 U 789/80
DAVorm 1985, 1001

Speichern Öffnen kg-1984-10-31-0789-80.pdf (83,25 kb)
Entscheidungen Kammergericht 10/1984 - FD-Platzhalter-rund
Fachanwälte im Familienrecht gesucht

Aktuelles

Merkblatt zur Steuerklassenwahl für das Jahr 2022
Das Bundesministerium der Finanzen hat das >Merkblatt zur Steuerklassenwahl für das Jahr 2022 be...
Düsseldorfer Tabelle 2022
Die »Düsseldorfer Tabelle« wurde zum 01.01.2022 geändert, im Wesentlichen bei den Bedarfssätzen min...
Neuer Artikel