Telefon
0941 / 59 55 00
Telefon

Kammergericht (2021) - FD-Logo-500

Entscheidungen Kammergericht (2021)



Transsexuellenrecht; Eintragung eines österreichischen Transsexuellen im Geburtenregister eines Kindes.

BGB § 1591; EGBGB Art. 7, Art. 14, Art. 17b, Art. 19; TSG §§ 1, 5, 8, 10, 11; PStG § 21; PStV § 42

1. Ein österreichischer Frau-zu-Mann-Transsexueller, dessen Name in Österreich geändert, und dessen Geschlecht in dem dortigen Zentralen Personenstandsregister berichtigt wurde, ist im Rechtssinne Mutter des von ihm in Deutschland geborenen Kindes.
2. Er ist in dem Geburtenregister als Mutter des Kindes mit seinem aktuell geführten Vornamen und dem Geschlecht »männlich« einzutragen.

Kammergericht, Beschluß vom 21. Januar 2021 - 1 W 1290/20
FamRZ 2021, 762 = NJW-RR 2021, 387 = StAZ 2021, 81 = NZFam 2021, 183 = FF 2021, 262 [Ls]

Speichern Öffnen kg-2021-01-21-1290-20.pdf (86,01 kb)
Fachanwälte im Familienrecht gesucht

Aktuelles

Merkblatt zur Steuerklassenwahl für das Jahr 2022
Das Bundesministerium der Finanzen hat das >Merkblatt zur Steuerklassenwahl für das Jahr 2022 be...
Düsseldorfer Tabelle 2022
Die »Düsseldorfer Tabelle« wurde zum 01.01.2022 geändert, im Wesentlichen bei den Bedarfssätzen min...
Neuer Artikel