Fachanwälte im Familienrecht gesucht

Tabellen zum Sozialrecht





Regelsätze für die Hilfe zum Lebensunterhalt nach § 28 SGB XII ab 01.07.2009

Der Eckregelsatz beträgt seit 01.07.2009 359 €. Die Landesregierungen setzen durch Rechtsverordnung zum 1. Juli eines jeden Jahres die Höhe der monatlichen Regelsätze im Rahmen der Rechtsverordnung nach § 40 SGB XII fest; sie können abweichende Regelsätze bestimmen und gleichzeitig die Träger der Sozialhilfe ermächtigen, auf der Grundlage der in der Rechtsverordnung festgelegten Mindestregelsätze regionale Regelsätze zu bestimmen. Nach der ab 01.01.2007 geltenden Neufassung des § 28 Abs. 2 S. 3 SGB XII (BGBl I 2670) ist die frühere Differenzierung der Regelsätze zwischen den alten und den neuen Bundesländern entfallen. 

Haushaltsvorstände und Alleinerziehende Zusammenlebende Ehepartner bzw. Lebenspartner Haushaltsangehörige bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres Haushaltsangehörige ab Beginn des 7. Lebensjahres Haushaltsangehörige ab Beginn des 15. Lebensjahres
= 100% = 90% = 60% = 70% = 80%
ab 01.07.2009 359 € 323 € 215 € 251 € 287 €





Rechengrößen der Sozialversicherung 2008

Mit der Verordnung über die Sozialversicherungsrechengrößen 2008 werden die maßgeblichen Rechengrößen der Sozialversicherung gemäß der Einkommensentwicklung im Jahr 2006 aktualisiert. Das Verordnungsverfahren und die Festlegung der Werte erfolgen in sich jährlich wiederholender Routine auf Grundlage gesetzlicher Bestimmungen.

Die den Sozialversicherungsrechengrößen 2008 zugrunde liegende Einkommensentwicklung in 2006 betrug in den alten und neuen Bundesländern gleichermaßen plus 1,00 Prozent. Für die Fortschreibung der bundeseinheitlich geltenden Jahresarbeitsentgeltgrenzen in der gesetzlichen Krankenversicherung wird demgegenüber eine Einkommensentwicklung für Gesamtdeutschland im Jahr 2006 in Höhe von 1,01 Prozent zugrunde gelegt. Bei der Ermittlung der Einkommensentwicklung wird auf die Veränderung der Bruttolöhne und -gehälter je Arbeitnehmer ohne Personen in Arbeitsgelegenheiten mit Entschädigungen für Mehraufwendungen (Zusatzjobs) abgestellt.

Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

  • Die Bezugsgröße, die für viele Werte in der Sozialversicherung Bedeutung hat, so unter anderem für die Festsetzung der Mindestbeitragsbemessungsgrundlage für freiwillige Mitglieder in der gesetzlichen Krankenversicherung und für die Beitragsberechnung von versicherungspflichtigen Selbständigen in der gesetzlichen Rentenversicherung, wird für das Jahr 2008 auf 2.485 Euro/Monat (West) festgesetzt (2007: 2.450 Euro/Monat). Die Bezugsgröße (Ost) beträgt im Jahr 2008 unverändert 2.100 Euro/Monat.

  • Die für die allgemeine Rentenversicherung relevante Beitragsbemessungsgrenze (West), die im Jahr 2007 5.250 Euro/Monat beträgt, wird für das Jahr 2008 auf 5.300 Euro/Monat steigen. Die Beitragsbemessungsgrenze (Ost) vermindert sich für das Jahr 2008 auf 4.500 Euro/Monat (2007: 4.550 Euro/Monat).

  • Die Versicherungspflichtgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung (Jahresarbeitsentgeltgrenze) wird für das Jahr 2008 auf 48.150 Euro festgesetzt (2007: 47.700 Euro). Für Arbeitnehmer, die bereits am 31. Dezember 2002 aufgrund der zu diesem Zeitpunkt geltenden Regelungen wegen des Überschreitens der Jahresarbeitsentgeltgrenze versicherungsfrei waren, wird die Jahresarbeitsentgeltgrenze für das Jahr 2008 43.200 Euro betragen (2007: 42.750 Euro). Dieser Wert ist identisch mit der Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung.


Rechengrößen der Sozialversicherung 2008

West Ost
Monat Jahr Monat Jahr
Beitragsbemessungsgrenze (allgemeine Rentenversicherung) 5.300,00 € 63.600,00 € 4.500,00 € 54.000,00 €
Beitragsbemessungsgrenze (Knappschaft) 6.550,00 € 78.600,00 € 5.550,00 € 66.600,00 €
Beitragsbemessungsgrenze (Arbeitslosenversicherung) 5.300,00 € 63.600,00 € 4.500,00 € 54.000,00 €
Versicherungspflichtgrenze (Kranken- u. Pflegeversicherung) 4.012,50 € 48.150,00 € 4.012,50 € 48.150,00 €
Beitragsbemessungsgrenze (Kranken- u. Pflegeversicherung) 3.600,00 € 43.200,00 € 3.600,00 € 43.200,00 €
Bezugsgröße der Sozialversicherung 2.485,00 € 29.820,00 € 2.100,00 € 25.200,00 €
vorläufiges Durchschnittsentgelt/Jahr in der Rentenversicherung 30.084,00 €